Buchvorstellung: Smart City. Kritische Perspektiven auf Digitalisierung in Städten – 12.10.2018, 20:00 Uhr

Veranstaltung im Rahmen der Gegenbuchmasse 2018:
Smart City. Kritische Perspektiven auf Digitalisierung in Städten.
Lesung mit Sybille Bauriedl, Thomas Böker, Ulf Treger

»Smart City« steht für das Versprechen einer erstrebenswerten Zukunft mit hoher Lebensqualität für alle. Mit der Digitalisierung städtischer Infrastrukturen, der immer umfangreicheren Verknüpfung von Echtzeitdaten und der mobilen Verfügbarkeit von Geoinformationen ist jedoch auch eine Zukunft der Kontrolle von öffentlichen wie privaten Räumen und hoher sozialer und ökologischer Kosten wahrscheinlich. Die 36 Autor*innen des Buchs untersuchen diese unterschiedlichen Bewertungen der Smart City für die Gegenwart und Zukunft und zeigen wie der Einsatz digitaler Technologien in europäischen Städten verändert. Dabei zeigen sie die umkämpften Interessen von IT-Unternehmen, Stadtregierungen und stadtpolitischen Bewegungen die sich um die Fragen drehen: Wer kontrolliert die eingesetzten Technologien? Wem gehören die gewonnenen Daten? Und welchen Beitrag leisten sie für eine partizipative Demokratie und soziale Gerechtigkeit in Städten?

Wann: Freitag, 12.10.2018 – 20:00 Uhr
Wo: Centro, Alt-Rödelheim 6, Frankfurt-Rödelheim