Ausnahmezustand in Frankreich – Fortsetzung

Der Ausnahmezustand in Frankreich, der nach den Anschlägen vom 13. November verhängt worden war, wurde Mitte Februar bis Ende Mai 2016 verlängert. Ende Januar hatten noch tausende Menschen in Frankreich für die sofortige Aufhebung des Ausnahmezustandes demonstriert. Dabei wandten sie sich auch gegen Änderungen der französischen Verfassung. Wie Cécile auf ihrem Blog schreibt, gibt es aber auch Hoffnung für die Umweltproteste: 60 000 gingen am vergangenen Wochenende gegen das Flughafenprojekt von Notre Dame des Landes auf die Straße, 15.000 gegen Fracking im Département Gard. Die Auswirkungen des Ausnahmezustands hat Cécile auf der Veranstaltung im Dezember vorgestellt, die es jetzt auch als Videomitschnitt zum nachschauen gibt:

Cécile hat auf ihrem Blog außerdem einen lesenswerten Artikel von Giorgio Agamben ins Deutsche übersetzt: Vom Rechtsstaat zum Sicherheitsstaat – und außerdem einen Artikel zur geplanten Verfassungsänderung: Frankreich: Freie Bahn zum Willkürstaat

LabourNet hat eine Sonderseite zu dem Thema eingerichtet, dort finden sich verschiedene Einschätzungen aus Frankreich und aktuelle Artikel von Bernhard Schmid.