Schluss mit dem Wohnraum-Desaster! – Eine Stadt für alle! Wem gehört die ABG?

***Einladung zum Vorbereitungstreffen einer „Messe“ der Frankfurter Stadtbewegungen und Initiativen***

Wann: Freitag 11. Dezember, 18 bis 20 Uhr – Wo: Raum 404 im Juridicum auf dem Campus Bockenheim

Ziel: Offener Austausch zwecks Organisation einer „Messe“ der Frankfurter Stadtbewegungen und Initiativenim im Febraur 2016.

******
Nicht nur bei der Bürgerversammlung „Hohe Mieten und Wohnungsnot in Frankfurt“ im Römer war sehr viel Unmut und Wut zu spüren: die kommunale Wohnungsbaugesellschaft ABG macht Politik nur für Reiche. Für Menschen mit niedrigem Einkommen ist das Recht auf Wohnen in der boomenden „Finanz-Metropole“ von Magistrat und ABG faktisch abgeschafft. Menschen mit und ohne Papiere müssen immer öfter auf der Straße leben, soziale Wohnprojekte werden verhindert und Wohnungen geräumt, während gleichzeitig über 1 Million Quadratmeter Büroraum leer stehen und in der Stadt gebaut wird wie schon lange nicht mehr. Die Frankfurter Wohnungspolitik ist ein Desaster.

In unseren Stadtteilen, auf unseren Stadtteilfesten und bei kreativen Aktionen haben wir uns in den letzten Monaten und Jahren oft getroffen
und sind gut vernetzt. Wir glauben, dass uns dieser Austausch geholfen hat, das Ziel einer „Stadt für alle“ zu verfolgen. Gerade in der Vorwahlkampfzeit und nach vielen Protestaktionen wollen wir versuchen, den Druck für eine soziale Wende in der Wohnungspolitik in der Region zu vertiefen. Gemeinsam schaffen wir das!

Dafür möchten wir mit euch Anfang Februar einen Raum schaffen. Wir könnten uns vorstellen, im Rahmen einer „Messe“ vieler Engagierter und Initiativen gemeinsam zu brunchen, zu debattieren, Pläne zu schmieden, eine Resolution zu verabschieden und eine tolle Aktion mit Pressebeteiligung durchzuführen. Jedenfalls soll es darum gehen, künftige Aktionen und Projekte gemeinsam zu vertiefen und so unsere Stimme zu bündeln.

Am *Freitag den 11. Dezember von 18 bis 20 Uhr* wollen wir diese Initiative gemeinsam mit euch vorbereiten. Wir bitten euch darum, diese Einladung weiterzuleiten, weitere Interessierte einzuladen und eure Ideen einzubringen! Wenn ihr an diesem Termin keine Zeit habt, aber mitmachen wollt, schickt uns einfach trotzdem eure Ideen und Positionen. Wir freuen uns auf euch!

abg_kampagne@riseup.net

www.stadt-fuer-alle.net

Unsere Kampagne ist offen zum Mitmachen und langfristig angelegt, auch über die Kommunalwahlen hinaus. Wir informieren und planen Aktionen. Wir organisieren uns, um zu bleiben: In unseren Wohnungen, in unseren Stadtteilen, in unserer Stadt, in unserer Region!