Archiv für Februar 2015

Update Februar 2015 und Lesevorschläge

Weil unsere letzte Veranstaltung länger zurück liegt, wollen wir heute ein Lebenszeichen von uns geben und auf einige Text hinweisen, mit denen wir uns in den letzten Monaten beschäftigt haben. Für dieses Jahr haben wir uns vorgenommen, weiter die Fragen von Energiearmut, „Green Cities“, Kohleausstieg und dem nächsten Klimagipfel / COP in Paris zu diskutieren. Sicher wird es zum ein oder anderen Punkt auch Veranstaltungen geben. Checkt dazu einfach unseren Blog oder tragt euch auf unseren Mail-Verteiler ein (einfach Mail an zweigrad ( at ) riseup.net schicken mit dem Betreff „Verteiler“).

Energiearmut / Soziales
Zur Energiearmut hat der Erwerbslosenverein Tacheles ein Diskussionspapier herausgegeben. Darin wird u.a. die Einführung einer bedarfsorientierten Haushaltsenergiepauschale ergänzend zum Regelsatz gefordert. Das Papier findet ihr hier und als PDF hier.

Warum die Frage von Energiearmut und weitergehend soziale Fragen auch ein Thema für die Umweltbewegung sein sollten, legt die Berliner Gruppe „Für eine linke Strömung (FelS)“ in einem Standpunkt im Internetmagazin „Klimaretter“ dar. Den Artikel findet ihr hier.

Klimagipfel in Paris
Im Vorfeld der „Conference of the Parties“ (COP 21) im Dezember 2015 in Paris soll es in Deutschland u.a. eine Massenblockade im rheinischen Braunkohlerevier geben. Eine Konferenz zur Vorbereitung der Proteste im Rheinland aber auch in Paris wird es vom 10. Bis zum 12. April in Köln geben. Weitere Informationen und die Möglichkeit, sich anzumelden, gibt es hier: http://kampfumsklima.org/

Soziale und ökologische Kämpfe in der Türkei

Im Juli 2013 hatten wir eine Veranstaltung mit Errol Babacan zur Gezi Park-Besetzung in Istanbul organisiert. Im aktuellen Infobrief Türkei findet sich ein interessantes Interview mit Çiğdem Çidamlı, die in der „Initiative zur Verteidigung der Nordwälder“ und der „Initiative zur Verteidigung der Stadt Istanbul“ aktiv ist. Im Interview erklärt die Aktivistin, wie in der Türkei versucht wird, die Kämpfe gegen umweltzerstörerische Großprojekte und Kämpfe gegen Umstrukturierung in Istanbul mit gewerkschaftlichen Kämpfen zusammenzubringen. Lesenswert! Das Interview unter dem Titel „Verteidigung der Wälder und der Städte – die Kinder von Gezi“ findet ihr hier.