Archiv für September 2012

Dokumentation unseres Kongress-Beitrags / Veranstaltung zur GegenBuchMasse

Wir haben unseren Vortrag auf dem aktionistischen Kongress „Wem gehört Frankfurt?“ vom März 2012 verschriftlicht. Er liegt jetzt unter dem Titel „Frankfurt in Zeiten der Grünen Ökonomie: Die Green City und ihre Akteure“ vor. Der Beitrag ist in der vom AK Kritische Geographie Frankfurt herausgegebenen Kongress-Dokumentation zusammen mit 18 weiteren spannenden Beiträgen erschienen. Die Dokumentation ist online kostenlos hier direkt als PDF abrufbar.

Auf der GegenBuchMasse 2012 präsentieren wir eine Lesung mit Luis Hernández Navarro zu seinem Buch „Wer Beton sät, wird Zorn ernten. Mexikos Umweltbewegung von unten“, zusammen mit P.A.C.K., Raumstation Rödelheim und dem Entwicklungspolitischen Netzwerk Hessen. Das Buch erscheint im Unrast-Verlag.

Zum Inhalt des Buchs: In Mexiko sind Bäuerinnen und Bauern im Kampf um ihre natürlichen Lebensgrundlagen, indigene Gemeinschaften, die ihre Territorien vor dem Zugriff internationaler Unternehmen schützen und UmweltaktivistInnen, die soziale und ökologische Rechte verteidigen regelmäßig Repressionen ausgesetzt und bezahlen ihr Engagement oft mit dem Leben. Das Buch des Journalisten und Aktivisten Luis Hernández Navarro dokumentiert den Raubbau an natürlichen Ressourcen aus Perspektive des Widerstands gegen die fortschreitende Zerstörung der Umwelt: Abholzung von Wäldern für Edelholz, Agrartreibstoffe und Genmais, Privatisierung des Trinkwassers, industrielle Megaprojekte wie Staudämme oder Minen – oder auch eine agroindustriellen Produktion, die schwere Gesundheitsschäden nach sich zieht. Angesichts globaler Klimaveränderungen & Umweltkatastrophen will das Buch AktivistInnen lokal wie global zu gemeinsamem Handeln gegenüber staatlichen Autoritäten und transnationalen Konzernen motivieren.

Die Lesung findet am Donnerstag, den 11. Oktober 2012 um 20:00 in der Raumstation Rödelheim (Auf der Insel 14, Frankfurt-Rödelheim) statt.

Und zuletzt ein Hinweis auf die Fahrraddemonstration am 29. September 2012. Das Anti Atom Plenum Frankfurt ruft zu einer Demonstration unter dem Titel „Atomprofiteure stilllegen weltweit“ auf. Auf der Fahrrademonstration sollen aus Anlass des internationalen Uranaktionstags einige lokale Unternehmen der Atomwirtschaft und ihre Handlanger besucht und über ihre Machenschaften informiert werden. Start ist um 11 Uhr auf dem Frankfurter Kurfürstenplatz.