Archiv für Juli 2012

Offener Austausch: Protest gegen Flughafenausbau und Fluglärm – wo sind „Wir“?

Im Oktober 2011 wurde die neue Landebahn am Frankfurter Flughafen eröffnet – seitdem gibt es am Flughafen als auch im gesamten Rhein-Main-Gebiet Proteste von tausenden (Neu-) Betroffenen des Fluglärms. Der Flughafenbetreiber Fraport und die Herrschenden schienen kurzzeitig sogar mächtig unter Druck zu stehen. Der Protest dauert an, hat aber anscheinend an Schwung verloren. Viele scheinen sich zu arrangieren.

Wir wollen die Proteste bewerten und gemeinsam diskutieren. Wo stehen wir als (radikale) Linke? Wie stehen wir zum (bürgerlichen?) Protest der Betroffenen? Sehen wir Interventionsmöglichkeiten für eine emanzipatorische Politik? Wie verorten wir uns selbst? als Betroffene des Fluglärms – als GegnerInnen des kapitalistischen Normalzustands – als GegnerInnen der rassistischen Abschiebemaschinerie -als StreiterInnen für etwas vollkommen Anderes?

Wir wünschen uns eine breite Beteiligung an einer hoffentlich kontroversen, aber perspektivischen Diskussion!

Wann: Dienstag, 24. Juli 2012, 19:30 Uhr

Wo: Café Exzess, Leizpziger Straße 91, Frankfurt-Bockenheim

Blog zu Rio+20 und andere Links zur Konferenz

Die Rosa-Luxemburg-Stiftung (RLS) hat von der Rio+20-Konferenz gebloggt. Für alle, die sich für Einschätzungen und die Berichterstattung zur gescheiterten Konferenz der Vereinten Nationen der RLS interessieren, hier der Link zum Blog:

http://rioplus20.blog.rosalux.de/

Der Themenschwerpunkt der RLS abseits der aktuellen Rio+20-Konferenz ist auch im Internet gut vertreten. Viele spannende Artikel zu Ressourcenproblematik, Fragen gesellschaftlicher Naturverhältnisse und Nachhaltigkeit finden sich hier:

http://www.rosalux.de/nachhaltigkeit.html

Außerdem gibt es ein Blog der Teilnehmer_innen des Alternativ-Gipfels, dieser findet sich hier: http://rio20.net/en/

Und auch auf die Broschüre von Ulrich Brand, die es jetzt auch auf Englisch gibt, sei zum Anlass der Rio+20-Konferenz in diesen Tagen nochmal verwiesen: Schöne grüne Welt. Mythen der Green Economy ist in der Reihe „luxemburg argumente“ erschienen. Die deutschsprachige Version gibt es hier. Wer es lieber auf Englisch lesen mag, muss hier klicken.